Kondition:
Aufstiege bis zu 1500 Höhenmeter und  Gesamtgehzeit bis zu 8 Std / Tag. Höhenverträglichkeit, Körperliche und geistige Fitness.

Technik:
Sicheres Abfahren mit Skiern im bis zu 40° steilen Gelände bei allen Schneeverhältnissen, sicherer Umgang mit Steigeisen und Pickel in Eispassagen, Schwindelfreiheit, Trittsicherheit;

Dauer: 7 Tage | Teilnehmerzahl: 4-5 | Ort: Chamonix

€ 650,–

Die Haute Route ist die klassische Skidurchquerung  in den Westalpen! Genieße unter Begleitung eines Bergführers diese Woche in traumhafter Gebirsszenerie!

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefon *

Wunschtermin *

Die Haute Route zählt mit Sicherheit zu den schönsten Skidurchquerungen der Alpen. Atemberaubende Ausblicke auf zahlreiche 4000er machen diese Tour zu einem wahren Erlebnis!

Beste Zeit: April – Mai

1.Tag
Anfahrt nach Valorcine in Frankreich. Nach dem ersten Kennenlernen machen wir eine Ausrüstungskontrolle und besprechen die nächsten Tourentage.

2. Tag
Heute fahren wir gemeinsam nach Argentiére. Von dort geht es mit der Seilbahn zum Grands Montets (3297m) und Abfahrt auf den Argentiére Gletscher. Über Col du Chardonnet (3320m) und Fenêtre du Saleina (3260 m) geht es zur Trienthütte auf  3170 m. Über den Col des Ecandies fahren wir nach Champex (1460m) ab. Per Taxitransfer gelangen wir weiter nach Bourg-St-Pierre (1630 m).

Gehzeit ca. 6 – 7 Std.  ↑ 1100 Hm  ↓ 2800 Hm 

3. Tag
Durch das eindrückliche Valsoreytal gelangen wir zur Valsoreyhütte (3030 m).

Gehzeit ca. 5 – 6 Std.  ↑ 1400 Hm

4. Tag
Aufstieg zum Plateau du Colouir (3660 m) und Col du Sonadon (3505m). Die Abfahrt erfolgt über den Duran Gletscher zur Chanrionhütte (2460 m). Je nach Verhältnisse müssen wir mit Steigeisen aufsteigen.

Gehzeit ca. 5 Std.  ↑ 800 Hm  ↓ 1300 Hm

5. Tag
Bei guten Verhältnissen steigen wir über über den Brenay Gletscher zum Pigne d´Arolla (3790 m) auf. Dies ist der höchste Punkt der Durchquerung, von dem wir zur Vignetteshütte (3160 m) abfahren werden.

Gehzeit ca. 6 Std.  ↑ 1300 Hm  ↓ 650 Hm

6. Tag
Über den Col de l´Evéque, den Col du Brulé und den Col Valpelline (3560 m) und vorbei am Matterhorn erreichen wir nach einer langen Abfahrt Zermatt (1600 m). Übernachtung im Hotel.

Gehzeit ca. 6 Std.  ↑ 900 Hm  ↓ 2600 Hm

7. Tag
Heute werden wir mittels Zug zurück nach Argentiére fahren. Heimreise.

Kondition:

Aufstiege bis zu 1500 Höhenmeter und  Gesamtgehzeit bis zu 8 Std. / Tag. Höhenverträglichkeit, körperliche und geistige Fitness.

Technik:

Sicheres Abfahren mit Skiern im bis zu 40° steilen Gelände bei allen Schneeverhältnissen, sicherer Umgang mit Steigeisen und Pickel in Eispassagen, Schwindelfreiheit, Trittsicherheit;

Treffpunkt:

Hotel
74660 Vallorcine
Frankreich

Unterkünfte:

Hotel in Valorcine
Hotel in Bourg-St-Pierre
Valsoreyhütte
Chanrionhütte
Vignetteshütte
Hotel in Zermatt

Preis pro Person: € 650,-
  • Mindestteilnehmerzahl: 4
Inkludierte Leistungen:
  • Führung durch staatlich geprüften Berg- und Skiführer
  • Leihausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde)
  • Reservierung der Unterkunft im Vorfeld
  • Alle Kosten des Bergführers
Zusatzkosten
  • An- und Abreise
  • 6x Übernachtung in Hotels und Hütten
  • Getränke und Zwischenmahlzeiten
  • Seilbahnticket Grand Montets
  • Taxitransfer Champex – Bourg-St-Pierre
  • Zugticket Zermatt – Agentiere

Muss ich die Unterkünfte selbst reservieren?
Wir haben die Unterkünfte im Vorfeld reserviert. Die Übernachtungen müssen jedoch vor Ort selbst bezahlt werden.

Gibt es Leihausrüstung?
Wir haben modernste Leihausrüstung im Verleih. Die Leihausrüstung ist auf der Ausrüstungsliste gekennzeichnet.

Was passiert bei Schlechtwetter?
Sollte die Wetterprognose so schlecht sein, dass die Tour nicht durchführbar ist, werden wir die Tour absagen und versuchen einen Ersatztermin zu finden. Seitens der Alpinschule fallen keine Kosten an. Eventuelle Stornogebühren der Unterkünfte müssen jedoch bezahlt werden.